::webdesign by
ursulabdertscher.com


Der Mensch sieht alles im Hinblick auf den menschlichen Nutzen,
und so kommt es, dass er die Dinge an sich nicht begreift.
Er selbst ist der Natur zu nichts nütze; er bedient sich ihrer,
ohne ihr den geringsten Dienst erweisen zu können.

––– Alfred Otto Wols

Was darf in Kachelöfen, Cheminées und Stückholzöfen verbrannt werden?

Naturbelassenes, trockenes Holz, wie:

Was darf nicht verbrannt werden und warum?

Bitte nicht so!!!

Ein abschreckendes Beispiel, das wir leider auf unserem Kehr angetroffen haben...

Holzasche:

Auch unbehandeltes Holz aus dem Wald enthält Schwermetalle als natürliche Holzbestandteile und als Verunreinigungen auf der Baumrinde, welche aus der Luft und dem Regenwasser abgelagert wurden.
Bei der Verbrennung bleibt etwa ein Hundertstel des Holzgewichts als Asche zurück, d.h. alle nicht brennbaren Bestandteile des Holzes. Dadurch sind auch die Schwermetalle in der Asche etwa hundert mal konzentrierter als im Holz. Die Asche enthält als Düngemittel praktisch nur Kalium und Phosphor. Der Schwermetallanteil bezogen auf düngewirksames Kalium ist nun bei Holzasche wesentlich grösser als bei handelsüblichen Düngern. Zudem enthalten die meisten Böden genug Phosphor und müssen diesbezüglich nicht mehr gedüngt werden.

Fazit: Holzasche ist ein ungeeigneter Dünger, der höchstens eine Schwermetallanreicherung im Boden verursacht. Schwermetalle können die Bodenfruchtbarkeit beeinträchtigen, in höheren Konzentrationen das Pflanzenwachstum hemmen und via Aufnahme durch Gemüsepflanzen beim Menschen gesundheitliche Probleme bewirken.


Holzasche: Wohin damit?
Kleinere Mengen Asche können mit dem Kehricht entsorgt werden (Abfallsack, Gewerbecontainer).
Brandgefahr bei nicht vollständig ausgeglühter Asche beachten!


Gesetzliche Grundlagen:
Umweltschutzgesetz (USG) vom 7. Oktober 1983
Luftreinhalteverordnung LRV vom 16. Dezember 1985
Verbrennen von Abfällen, Alt- oder Restholz in Holzfeuerungen und im Freien

Weiterführende Infos:

Merkblatt "Richtig anfeuern"

BECO: Feuern – rauchfrei und luftfreundlich
Holzfeuerung richtig betreiben
Keine Abfälle in den Ofen

Video:

Richtig anfeuern mit Stückholz