::webdesign by
ursulabdertscher.com

Das wachsame Auge des Kaminfegers hilft Brände verhüten.

Der Kaminfeger vergewissert sich im Rahmen seiner Reinigungstätigkeit, dass Feuerungs- und Rauchabzugsanlagen, sowie deren Aufstellungsräume den gültigen Feuerschutzvorschriften entsprechen.

Als Grundlage dienen die Kontrollpunkte der Brandschutz-Richtlinie der Berner Gebäudeversicherung, welche
Schwarze Feuerschau genannt wird.

Der Kaminfeger erstellt einen Mängelrapport und setzt Fristen zu deren Behebung. Werden Mängel nicht fristgerecht behoben, meldet der Kaminfeger dies den zuständigen Behörden (z.B. Feueraufseher der Gemeinde) oder der Gebäudeversicherung (Art. 4 Feuerschutz- und Feuerwehrverordnung – FFV)

Ist die Feuergefahr besonders gross, sind unverzüglich Sofortmassnahmen zu treffen.
Dies kann im Extremfall sogar ein Feuerungsverbot bedeuten.

Weiterführender Link:
VKF-Brandschutzrichtlinien Wärmetechnische Anlagen